Der letzte Einzelfall vor dem Fall?

Am 17.5.2019 wird von Spiegel Online und der Süddeutschen Zeitung ein Video online gestellt, in dem FPÖ-Obmann, Vizekanzler H.C. Strache und Klubobmann Johann Gudenus die Hauptrolle spielen. Dieses Video offenbart uns, welche Vorstellungen die beiden Protagonisten davon haben, wie Politik funktionieren soll bzw. wie man Machtpolitik betreibt.

Die Partei reagiert wie immer in solchen Fällen: Ein klarer Fall von Einzelfall. Im Übrigen handle es sich um Gedankenspiele, die Strache und Gudenus zum Zeitvertreib betrieben hätten. Und eh klar, sie sind Opfer eines politischen Attentats und/oder einer geheimdienstlichen Verschwörung.

weiterlesen “Der letzte Einzelfall vor dem Fall?”

Die Gefährder Österreichs

Die ersten Wochen des Jahres 2019 haben den für die innere Sicherheit Österreichs verantwortlichen Minister Herbert Kickl aufgeschreckt. Vier Frauen wurden binnen drei Wochen ermordet. In drei von vier Fällen hatten Täter bzw. Opfer Migrationshintergrund. Für Minister Kickl Anlass genug, darüber nachzudenken, wie die Sicherheit Österreichs zu gewährleisten sei.

weiterlesen “Die Gefährder Österreichs”

Die schwarze Null, eine türkis-baule Illusion?


Die neu gewählte türkis-blaue Bundesregierung unter Kanzler Kurz und Vizekanzler Strache hat das Erreichen einer “Schwarzen Null” bzw. eines ausgeglichenen Budgets zu einem prioritären Ziel erklärt. Damit möchte die Regierung einerseits die Vorgaben der Eurozone erfüllen und andererseits einen langfristig konsolidierten Staatshaushalt erreichen. Angesichts der für die Länder der Eurozone vorgegebenen Linie des Sparens in den öffentlichen Haushalten stellt sich natürlich die Frage, ob sich Einsparungen langfristig positiv oder eher negativ auf die Entwicklung einer Volkswirtschaft auswirken.

weiterlesen “Die schwarze Null, eine türkis-baule Illusion?”

FPÖ – Von der Buberlpartie zur Burscherlpartie


Einen wesentlichen Akzent der Schwarz-Blauen Koalition der Schüsseljahre setzten die jungen Mitglieder der FPÖ: Haiders Buberlpartie. Während diese Buberlpartie Geschichte ist und deren Mitglieder mit der FPÖ weitgehend nichts mehr zu tun haben, beschäftigen einige von ihnen nach wie vor Österreichs Gerichte. Die FPÖ hat sich gewandelt. An die Stelle von Haiders Buberln sind Burscherln unterschiedlichster Verbindungen getreten. Sie bestimmen den Kurs der Partei. Wohin werden sie die Partei, wohin werden sie Österreich führen? weiterlesen “FPÖ – Von der Buberlpartie zur Burscherlpartie”

Fetisch Wettbewerb


Zwei “W”s prägen das heutige gesellschaftliche und politische Klima.:  Wachstum und Wettbewerb. Die Voraussetzung für das Funktionieren unseres Wirtschaftssystems ist Wachstum. Seit Mitte der 80-er Jahre ist in den hoch entwickelten Industrienationen das erste der beiden “W”s, das Wachstum, unter die magische Grenze von 3 Prozent gerutscht. Damit ist das zweite “W” in den Vordergrund gerückt: Wettbewerb bzw. Wettbewerbsfähigkeit.

weiterlesen “Fetisch Wettbewerb”

Demokratie: Schwarmintelligenz oder Schwarmdummheit?


Schwarmintelligenz bzw. kollektive Intelligenz [1] ist zu einem vielfach und vielseitig eingesetzten Begriff geworden. Ob in der Biologie, der Informatik, der Soziologie oder in der Systemtheorie, allen Modellen liegt der Gedanke zugrunde: “Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile”. Schon auf Aristoteles geht die Idee zurück, dass die Entscheidung einer größeren Gruppe von Menschen besser sein kann, als die weniger Einzelner oder Fachkundiger.

Die Aristotelische Summierungsthese [2] ist eine frühe Formulierung des Prinzips der Schwarmintelligenz. Dementsprechend kann man Demokratie als der Versuch sehen, Schwarmintelligenz zur Findung politischer Entscheidungen zu nutzen.

Kann es funktionieren, dass ein “Schwarm” politischer Laien in komplexen sozialen, wirtschaftlichen, und ökologischen Fragestellungen bessere Antworten finden kann als erfahrene Professionisten?

weiterlesen “Demokratie: Schwarmintelligenz oder Schwarmdummheit?”

Ist die Linke am Ende?


Nach der Nationalratswahl in Österreich kann man konstatieren: in 12 Staaten Europas sitzen Sozialdemokraten in der Regierung. Einzig in Rumänien und in Portugal gibt es eine sozialdemokratische Alleinregierung. In Portugal handelt es sich allerdings um eine von zwei anderen Linksparteien gestützte Minderheitsregierung. In Albanien, Estland, Italien, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Montenegro, Schweden, Schweiz, Slowenien sind sozialdemokratische Parteien in einer Koalition entweder als Haupt- oder als Juniorpartner vertreten [1].

weiterlesen “Ist die Linke am Ende?”

Reizthema Evolutionstheorie


Im Jahr 2004 verbannte die italienische Erziehungsministerin Letizzia Moratti die Evolutionstheorie aus dem Lehrplan für die Unterstufe. Mit Protesten erreichten Wissenschafter, Eltern und Lehrern eine Aufhebung dieser Anordnung.

Eine im Jahr 2011 im Wissenschaftsmagazin Science veröffentlichte Studie [1] belegt, dass nur 28% aller Highschool-Lehrer in den USA Evolutionstheorie unterrechten. Laut Studie versucht die große Mehrheit der Lehrer die Konfrontation mit Kreationisten zu vermeiden und lehrt entweder beides oder nur einen begrenzten Teil der Evolutionsbiologie.

In der Ausgabe vom 31. 5. 2017 berichtet die Presse [2] von einer Initiative rechtsklerikaler Intellektueller gegen die Lehre der Evolutionstheorie in Schulbüchern in Serbien.

Seit dem 1. 7. 2017 ist die Evolutionstheorie an türkischen Schulen aus dem Lehrplan gestrichen [3].

Der überwunden geglaubte Kampf zwischen Religion und Wissenschaft scheint wieder aufzubrechen.

weiterlesen “Reizthema Evolutionstheorie”