Die Gefährder Österreichs

Die ersten Wochen des Jahres 2019 haben den für die innere Sicherheit Österreichs verantwortlichen Minister Herbert Kickl aufgeschreckt. Vier Frauen wurden binnen drei Wochen ermordet. In drei von vier Fällen hatten Täter bzw. Opfer Migrationshintergrund. Für Minister Kickl Anlass genug, darüber nachzudenken, wie die Sicherheit Österreichs zu gewährleisten sei.

weiterlesen “Die Gefährder Österreichs”

Marx und die KI

Am 5.5. wäre Karl Marx 200 Jahre alt geworden. Obwohl Marx nun seit 135 Jahren tot ist, sind seine Ideen nach wie vor präsent. Der Marxismus wird heute vorwiegend mit dem Stalinismus und dem Maoismus in Verbindung gebracht, obwohl beide nur insofern mit Marx zu tun haben, als sie sich auf ihn berufen. Im dritten Band des “Kapitals” skizziert Marx ein Szenario wie der Kapitalismus zugrunde gehen wird. Es liegt in der Natur des Kapitals, nicht des Kapitalisten, dass es danach strebt, grenzenlos zu expandieren. Für Marx wird der Kapitalismus zu seinem eigenen Schlächter. Und dieses Szenario ist aktueller denn je.

weiterlesen “Marx und die KI”

Die schwarze Null, eine türkis-baule Illusion?

Die neu gewählte türkis-blaue Bundesregierung unter Kanzler Kurz und Vizekanzler Strache hat das Erreichen einer “Schwarzen Null” bzw. eines ausgeglichenen Budgets zu einem prioritären Ziel erklärt. Damit möchte die Regierung einerseits die Vorgaben der Eurozone erfüllen und andererseits einen langfristig konsolidierten Staatshaushalt erreichen. Angesichts der für die Länder der Eurozone vorgegebenen Linie des Sparens in den öffentlichen Haushalten stellt sich natürlich die Frage, ob sich Einsparungen langfristig positiv oder eher negativ auf die Entwicklung einer Volkswirtschaft auswirken.

weiterlesen “Die schwarze Null, eine türkis-baule Illusion?”

FPÖ – Von der Buberlpartie zur Burscherlpartie

Einen wesentlichen Akzent der Schwarz-Blauen Koalition der Schüsseljahre setzten die jungen Mitglieder der FPÖ: Haiders Buberlpartie. Während diese Buberlpartie Geschichte ist und deren Mitglieder mit der FPÖ weitgehend nichts mehr zu tun haben, beschäftigen einige von ihnen nach wie vor Österreichs Gerichte. Die FPÖ hat sich gewandelt. An die Stelle von Haiders Buberln sind Burscherln unterschiedlichster Verbindungen getreten. Sie bestimmen den Kurs der Partei. Wohin werden sie die Partei, wohin werden sie Österreich führen? weiterlesen “FPÖ – Von der Buberlpartie zur Burscherlpartie”

Fetisch Wettbewerb

Zwei “W”s prägen das heutige gesellschaftliche und politische Klima.:  Wachstum und Wettbewerb. Die Voraussetzung für das Funktionieren unseres Wirtschaftssystems ist Wachstum. Seit Mitte der 80-er Jahre ist in den hoch entwickelten Industrienationen das erste der beiden “W”s, das Wachstum, unter die magische Grenze von 3 Prozent gerutscht. Damit ist das zweite “W” in den Vordergrund gerückt: Wettbewerb bzw. Wettbewerbsfähigkeit.

weiterlesen “Fetisch Wettbewerb”

Mogelpackung Religion

Schienen im 20. Jahrhundert Religionen in weiten Teilen der Welt zurückgedrängt zu sein, scheinen sie zu Beginn des 21. Jahrhunderts vor einem Revival zu stehen. Ein Blick zurück zeigt uns, wie sehr Religionen seit jeher Gesellschaften geformt und den Gang der Geschichte beeinflusst haben. Was ist es, das Religion so wichtig für Menschen macht?

weiterlesen “Mogelpackung Religion”

Demokratie: Schwarmintelligenz oder Schwarmdummheit?

Schwarmintelligenz bzw. kollektive Intelligenz [1] ist zu einem vielfach und vielseitig eingesetzten Begriff geworden. Ob in der Biologie, der Informatik, der Soziologie oder in der Systemtheorie, allen Modellen liegt der Gedanke zugrunde: “Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile”. Schon auf Aristoteles geht die Idee zurück, dass die Entscheidung einer größeren Gruppe von Menschen besser sein kann, als die weniger Einzelner oder Fachkundiger.

Die Aristotelische Summierungsthese [2] ist eine frühe Formulierung des Prinzips der Schwarmintelligenz. Dementsprechend kann man Demokratie als der Versuch sehen, Schwarmintelligenz zur Findung politischer Entscheidungen zu nutzen.

Kann es funktionieren, dass ein “Schwarm” politischer Laien in komplexen sozialen, wirtschaftlichen, und ökologischen Fragestellungen bessere Antworten finden kann als erfahrene Professionisten?

weiterlesen “Demokratie: Schwarmintelligenz oder Schwarmdummheit?”

Vom Wert des Lebens im 21. Jahrhundert

Die aktuelle Haltung unserer Gesellschaft zum Wert menschlichen Lebens ist ambivalent. Der Staat hat sich verpflichtet das Leben aller Menschen aktiv zu schützen. Durch gesellschaftliche und medizinische Entwicklungen wird allerdings das vom Staat geschützte Recht auf Leben in vielfältiger Weise aufgeweicht.

weiterlesen “Vom Wert des Lebens im 21. Jahrhundert”